Sage Performance Problem - Lückenhafte Aufnahme von Einträgen

Dieses Thema im Forum "Warenwirtschaft" wurde erstellt von ErekoseSK, 26. August 2019.

  1. ErekoseSK

    ErekoseSK Mitglied

    Moin Moin, liebe Gruppe,

    wir haben folgendes Problem mit Sage 100:

    Bei allen Usern besteht das Problem, das geschriebene Einträge von Sage lückenhaft aufgenommen werden (Buchstaben fehlen).

    Schreibe trage ich beispielsweise in einem Angebot die Artikelnummer "123456" ein, so kann es passieren, dass die "4" fehlt. Erstelle ich einen Textfeld, in dem ich einen Satz eintrage, so passiert es häufig, dass bei einigen Wörtern Buchstaben fehlen.

    Wir haben mit unserer Partner gesprochen, der unsere Hardware wartet. Er sagt, dass es an der Überlastung unseres Servers nicht liegen kann. Dessen CPU läuft im Schnitt auf 20% und der RAM ist ebenfalls schwach ausgelastet. Da das Problem bei ALLEN Usern auftaucht, kann es auch nicht an der Computer Hardware liegen.

    Hat jemand die gleichen Erfahrungen gemacht und sogar Lösungsansätze?


    Vielen Dank.

    Liebe Grüße,

    Safar Khan.
     
  2. Hallo Safar,

    das gleiche Problem haben auch wir und der zuständige App-Server hat 64 GB RAM und 8 Kerne.
    Auf diesem läuft auch nur die Sage 100, DMS und stellt noch den Druckserver bereit.
    Habe das System auch testweise schon mit mehr skaliert (VMware) aber auch ohne Erfolg.
     
  3. ErekoseSK

    ErekoseSK Mitglied


    Das ist sehr merkwürdig. Hoffentlich gibt es hier Mitglieder, die das Problem hatten und lösen konnten.

    Wir haben sogar 128 RAM und sind eine kleine mittelständliche Firma.
     
  4. Wie gesagt hatte ich es auch schon hoch skaliert. (um genau zu sein auf 128 GB RAM und 16 Kerne)
    Aber unser APP-Server läuft CPU-Auslastung bei 5-10 % und RAM bei ca. 20 % in der derzeitigen Konfiguration.
    Warum sollte man dem dann mehr geben...

    Hast du mal in der Wissensdatenbank folgenden Artikel 202976 mal gelesen und die Änderungen vorgenommen?
     
  5. tbarthel

    tbarthel Neues Mitglied

    Wir haben dieses Problem auch immer wieder und an unserer Hardware oder Konfiguration kann es beim besten Willen nicht liegen.
    Ja, wir müssen auch feststellen, dass die Sage100 mit den Tastatureingaben an den verschiedensten Stellen Probleme hat. Groß- und Kleinschreibung, Zeichen ganz weglassen usw. So sehen dann mitunter auch die Texte aus, also Fewhler, die eigentlich gar keine sein sollten. Schnell schreiben in den Textfeldern ist nicht mehr, war früher ja gar kein Thema.
     
  6. ErekoseSK

    ErekoseSK Mitglied

    Ich bin seit einigen Wochen erst in der Firma im Bereich Continuous Improvement angestellt und stelle fest, dass das Wissen in der Firma in Bezug auf ERP System sehr gering ausgeprägt ist. Ich denke in dieser Richtung ging von unserer Seite aus keine Impulse aus.

    Das zu ändern wird meine Aufgabe sein.

    Grundsätzlich ist dein Tipp sehr wertvoll. Werde unseren IT Administrator mal diesbezüglich ansprechen.

    Das Problem mit den fehlenden Buchstaben ist aber sehr akut. Hoffe da findet sich jemand mit Lösungsansatz.
     
  7. mandreck

    mandreck Mitglied

    Kann so nicht bestätigt werden. Wir kennen das Problem nur von diversen Logitech Funk Tastatur und Maus Sets her.
    Oder wenn so ein Schlaumeier seine Tastatur und Maus auf 5GHz Bereich umgestellt hat, statt 2,4 zu nutzen.
    Und dann noch 2-3 Arbeitsplätze mit den gleichen Funk Sets nah beieinander sind.
     
  8. Bei uns sind die Tastaturen via Kabel angeschlossen :p
     
  9. ErekoseSK

    ErekoseSK Mitglied

    Leider negativ, bei uns haben alle das Problem. Ich verwende beispielsweise eine Kabeltastatur und habe das Problem.
     
  10. ErekoseSK

    ErekoseSK Mitglied

    Ich habe alle Dokumente unserem IT Experten, der sich um Hardware und Installation kümmert, weiter geleitet.
    Die Mitarbeiter berichten von zaghaften Verbesserungen. In einigen Bereichen würde SAGE eher "hinterherkommen". Beispielsweise beim schnellen eintippen einer Belegnummer in der Belegsuche kommt das System hinterher und "hakt" nicht, bzw. verschluckt keine Ziffern mehr.

    Beim Schreiben passiert es auch seltener, aber noch immer.

    Anbei findet ihr Infos zu unserem System und wie die Rechenkapazität zugewiesen ist.

    LG

    Safar.
     

    Anhänge:

  11. mandreck

    mandreck Mitglied

    Access Runtime wäre der nächste Versuch. Mal diese deinstallieren auf alle Fälle wenn danach Office Pakete mit einer höheren Access Version installiert wurden. Nach dem Rechner Neustart über CD / Image die mitgelieferte Access Runtime wieder installieren und im Anschluss gleich die Windows Updates machen.
     
  12. ErekoseSK

    ErekoseSK Mitglied

    Wir haben festgestellt, dass MS SQL 2016, die Firmendaten und der Hyper-V Server (auf dem ELO läuft) auf der selben SSD Festplatte installiert sind. Wir werden heute für 30 Minuten ELO ausschaltenn und beobachten, wie Sage sich dann verhält.

    Gibt es kein Erfolg, werde ich deinem Tipp folgen. Vielen Dank.

    LG

    Safar
     
  13. mandreck

    mandreck Mitglied

    @ErekoseSK wenn ich das richtig gelesen habe, habt ihr den SQL Server auf dem DC. Das wird immer Engpässe geben. Weil wenn der SQL Server nicht sauber konfiguriert ist er sich automatisch erst einmal die Hälfte des verfügbaren RAMs krallt. Das ist keine zulässige / empfohlene Installation von Sage wenn ihr das so betreibt.
    Und wenn ihr mehrere Netzwerkarten einsetzt, sollten diese auch für den Sage Bereich richtig per Multiplex zusammengelegt sein. Das könnt ihr testen indem Eure Verbindung ja dann min. 4GB (4000MB) anzeigen sollte bei der Verbindung zu den Switchen.
    Netzwerlastenausgleich / LoadBalancer etc. sind weitere Stichworte.
     
  14. ErekoseSK

    ErekoseSK Mitglied

    Moin Moin,

    vielen Dank für deine raschen Antworten.

    Blöde Frage: DC = SSD Festplatte?
     
  15. mandreck

    mandreck Mitglied

    DC = Domain Controller
    Auch von MS ist das keine zulässige Option einen SQL Server auf einem DC laufen zu lassen.
    Für Sage etc. müssen in einem Server nicht unbedingt SSD Festplatten verbaut sein.
    Erst Recht nicht wen Du noch solche Ballast Software wie ELO zusätzlich auf dem Server betreibst. Da wird soviel an Beischrott mitgespeichert, was keiner brauch außer ELO. Eben auch eine gewachsene Software. :)
     
  16. ErekoseSK

    ErekoseSK Mitglied


    Verstehe, vielen Dank.
     
  17. ErekoseSK

    ErekoseSK Mitglied

    Was ist denn die Alternative?
     
  18. mandreck

    mandreck Mitglied

    Einen Server für den DC /Blob- und Appserver und einen weiteren für den SQL Server. So steht es auch in der Sage100
    (ab 8.x.x) Empfehlung. Und der Mehrbenutzerdienst läuft auf dem DC.
    Da reichen dann auch zwei kleinere mit jeweils 64GB RAM für Sage und ELO vollkommen aus.
     
  19. Bei uns läuft der DC komplett von der Sage 100 (8.1) getrennt.
    Aber das Problem mit fehlenden Zeichen beim schnelleren tippen ist trotzdem vorhanden.
     
  20. ErekoseSK

    ErekoseSK Mitglied

    Darf ich fragen, mit welchem Antivirenprogramm ihr eure PCs und Server schützt?
     

Diese Seite empfehlen