Neuer Domänenname Datenmigration Sage 100, DMS & xRM

Dieses Thema im Forum "Datenübernahme" wurde erstellt von Manuel Goldschmidt, 9. Juli 2019.

  1. Hallo zusammen,

    ich bräuchte mal einen Tipp von den Experten ;-)

    Wir mussten ein neue Domäne aufbauen und die alte .local Domäne löschen.

    Jetzt ist es in der Sage 100 aber so das es jeden Benutzer doppelt gibt. (alte und neue UID)
    Die User müssen nun die alten Einträge über den "alten" User suchen.

    Gibt es eine einfache Möglichkeit die Datensätze der alten User AlteDomäne.local\BenutzerX in die neuen Benutzer NeueDomäne.de\BenutzerX zu migrieren?

    Beste Grüße
    Manue
     
  2. mandreck

    mandreck Mitglied

    Was haben die Domänen Benutzer Primär mit Sage100 zu tun?
    Ist das eine komplett neu aufgesetzte Maschine?
    Virtualisiert oder physikalisch?
    Welches Server Betriebssystem?
    Als Terminal Server für Sage100 oder als Client-Server, was wollt ihr genau tun und wie kann es sein, das Du alte UIDs aus der nicht mehr existenten Domäne noch siehst? Hier schein einiges im argen zu sein.
    Der Rest erst einmal nicht verstehen in Athen, was Du meinst.
    Hier werden schon ein paar mehr Infos benötigt als Du momentan preis gibst.
     
  3. breithecker

    breithecker Administrator Mitglieder

    Ich vermute mal, dass Manuel NT-Authentifizierung aktiviert hat und nun heißt die neue Domäne anders - korrekt?
     
  4. KMoeser

    KMoeser Mitglied Mitglieder

    Hier ist Rechnungswesen => Buchungserfassung => Sitzung gemeint, oder?
    In den Sitzungen steht dann ja der User einmal mit der alten Domäne und dann mit der Neuen.
     
  5. Hallo Mathias,

    Was haben die Domänen Benutzer Primär mit Sage100 zu tun?
    - Wie Sascha vermutet hat verwenden wir die NT-Authentifizierung
    Ist das eine komplett neu aufgesetzte Maschine?
    - Ja komplett neu
    Virtualisiert oder physikalisch?
    - Virtualisiert
    Welches Server Betriebssystem?
    - Win Server 2019
    Als Terminal Server für Sage100 oder als Client-Server, was wollt ihr genau tun und wie kann es sein, das Du alte UIDs aus der nicht mehr existenten Domäne noch siehst? Hier schein einiges im argen zu sein.
    - NEIN das sind die "alten" Einträge wie Konstantin vermutet hat in der Buchungserfassungund kommen durch den Import der db
     
  6. mandreck

    mandreck Mitglied

    Hier mal etwas ausführlicher zum nachdenken und als Empfehlung. Auch wen Sage100 manchmal etwas anderes behauptet und verbreitet, muss das nicht richtig sein in einem Windows, Client/Server oder Terminal-Server Umfeld.

    Domain Controller sind das Rückgrat der Sicherheitsinfrastruktur. Domänen-Administratoren agieren deshalb auf der höchsten Vertrauensebene, sowohl was ihr Können als auch was ihre Sicherheitseinstufung betrifft. Diese Rechte brauchen sie auch, etwa um einen ausgefallenen DC wieder aufsetzen zu können. Müssen sie dazu erst mit einem Virtualisierungsadministrator verhandeln, um Zugriff auf den physischen Host zu bekommen, bringt dies Komplexitäten mit sich.

    Auch umgekehrt entspricht es nicht jedem Falle der Sicherheitshierarchie, dass die Virtualisierungsadministratoren physischen Zugriff auf die DCs haben sollten, die ja nur eine Datei darstellen. Nebeneinanderlaufende und sich ab und zu überkreuzende Rollen von VM- und AD-Admins bergen deshalb Konfliktpotential und können zu Reibungsverlusten führen, ganz abgesehen von potentiellen Sicherheitsproblemen. Wo dies unvermeidbar ist, sollten zumindest Dinge sichergestellt sein wie die, virtualisierte DCs automatisch mit dem Host starten zu lassen, damit eine solch grundlegende Aktion nicht etwa zwei Administratoren erfordert.

    Nach denken Ende.

    Die alten Einträge kannst Du nur über die Datenbank entfernen. Auch so ein neues Future der "Benannten User".
     
  7. Ich will die alten Einträge ja nicht entfernen sondern das die "alten" Einträge mit dem neuen User verknüpft sind.
     
  8. mandreck

    mandreck Mitglied

    Die alten solltest Du aber entfernen, weil es diese SIDs gar nicht mehr gibt (alte Domäne). Über Bezeichung, kannst Du für den Anwender den Namen gleich erscheinen lassen. Also statt Domäne_neu\Max.Mustermann einfach Max Mustermann eintragen.

    Wenn Du NT-Authentifizierungs verwendest und das auch willst (Empfehlung) kannst Du für die Sage 100 nur über Bezeichnung den Namen manipulieren. Den Altmüll wie gesagt über die DB Tabelle entsorgen.
     
  9. Ich glaube wir reden aneinadner vorbei.

    Wir hatten und haben die NT-Authentifizierung verwendet.
    Wenn ich nun die alten User lösche stehen die Daten natürlich trotzdem z.B. noch in den Buchungen des ReWe oder im xRM in der To-Do Liste. (was ja auch richtig ist) Zudem wären diese noch immer nicht bei dem jeweiligen User hinterlegt.
    Der User Max Mustermann möchte doch auch in seiner To-Do die alten Einträge sehen und bearbeiten...

    Ich müsste normalerweise ein Updatescript schreiben was alle db-Einträge mit ALTE_Domäne\Benutzer in NEUE_Domäne\Benutzer überschreibt.
     
  10. mandreck

    mandreck Mitglied

    Einfaches SQL Script reicht da. Ersetze in Tabelle/Spallte folgenden Eintrag mit neuem Eintrag.
    Kannst alles relativ schnell im SQL-Manager erledigen. Kann ja auch eine mehrfach Abfrage sein.
    Ersetze X1 mit x2 und Y1 mit Y2 usw.

    Und über die Beziehungs Eigenschaften kannst Du erkennen wo Du eventuell noch anpacken musst.
     
  11. Ich habe mal ein Script erstellt welches mir alle Einträge in der db anzeigt wo der alte Domänenname enthalten ist.

    Bei mir sind das ca. 400.000 Einträge und diese sind in ca. 240 verschiedenen Tabellen enthalten.
    Wobei bei den ca. 240 Tabellen noch ca. 70 Tabellen abgezogen werden müssen [dbo].[KHKStapeldruckInfo].[Stapelkennung] legt ja immer eine neue Tabelle dazu an.

    Wenn ich nun alle Einträge per Script ersetze wo der alte Domänenname enthalten ist reicht das aus oder könnte es noch Probleme geben wegen DMS-Anbindung (develop) ?
     
  12. mandreck

    mandreck Mitglied

    Sicherung machen und testen. Sollte so eigentlich funktionieren. Die Einträge werden ja zur Laufzeit ausgelesen.
    Es sollten danach auch keine weiteren Duplikate vorhanden sein. Ich habe das ähnlich gemacht bei einem Mandanten der von seit 2012 gelaufen ist und der Kunde auch neue hardware etc. angeschaft hat. Seine Version war OL6.xx und wurde in dem Zuge auf 8.1.1 umgestellt. Gab bisher keine Probleme.
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. Juli 2019
  13. OK, Danke hatte der Kunde auch DMS und xRM?
     
  14. mandreck

    mandreck Mitglied

    Bin ich mir jetzt nicht mehr ganz sicher. xRM denke ich ja, DMS eher nein das war doch eine Fremdlösung zu dem Zeitpunkt und hatte noch nichts mit NT-Authentifizierung am Hut. Das wurde ja erst später von Sage komplett übernommen und nachgerüstet.
     
  15. Danke - In der OL 6 war das DMS schon von develop integriert nur ohne NT-Authentifizierung. Benutzer wurden/werden miteinander verknüpft. (nicht das hier Hashwerte abgespeichert sind oder ähnliches was ich dann übershen würde)
     
  16. mandreck

    mandreck Mitglied

    Glaube ich nicht. Die haben immer nur die Benutzer als String gespeichert.
     
  17. OK - dann sollte es ja theoretisch klappen... ;-)
     
  18. mandreck

    mandreck Mitglied

    Eine Geschichte gestern Live erlebt aus dem realen Leben.
    Bei einem Kunden haben wir vor 6 Wochen 12 IBM X Server neu eingerichtet.
    Am Donnerstag hat sich einer verabschiedet ohne einen Muckser vorher zu machen.
    IBM sendet an den Service Techniker die benötigten Ersatzteile. Diese kommen auch am Freitag direkt zu ihm, nur er war nicht auf Arbeit sondern bei einem Kinderfest ohne sich abzumelden und so gingen die Teile wieder zurück.
    Am Montag morgen kommt ein Anruf von IBM es tut ihnen Leid bei ihnen in der Logistik ist etwas schief gelaufen ist.
    Sie senden die Ersatzteile jetzt mit einem Taxi direkt zum Kunden. Und der Techniker wurde auch erneut informiert.
    Jetzt kommt der Hammer. Nach dem er die Teile mit unserer Hilfe (er macht sich ja sonst immer ein Foto mit dem Handy, hatte er diesmal vergessen und hat den Umbau nicht fertig bekommen), wir mussten da aushelfen, kam am Ende die Nachfrage und wo schließ ich jetzt meinen Monitor an? Ich habe es auch nicht glauben wollen, stand aber dabei.
    Die neuen Server haben ja nur noch Display Port Anschlüsse und sein Test Monitor, zwecks Bios Flash etc, hat nur VGA und er natürlich keinen Adapter dabei. Das wäre noch nicht einmal das schlimmste gewesen, er wusste gar nicht was Display Port ist. Und das war kein Berufsanfänger. Der ist schon über 30 Jahre bei IBM.
    Aussage war wörtlich, alles zu neu, da wurde er noch nicht geschult. Jetzt kann man heulen oder lachen.

    PS: Und das war kein Subler, Silbergrau Passat Variant mit fetten IBM Logos und war auch wirklich einer von IBM.
     
  19. Wir haben mit IBM bislang gute Erfahrungen gemacht.
    Aber klar es hängt immer mit den Leuten und deren KnowHow zusammen.
    Aber nen DisplayPort sollte ein Fachmann schon kennen...
     
  20. Experten ich brauche mal bitte zu dem Thema noch einmal eure Tipps / Anmerkungen ;)
    (Eingesetzt wird DMS, xRM und die Sage 100)

    ------------------------------------------------------------------------

    Ziel: 'ALTER-Domänenname\' durch 'NEUER-Domänenname\' ersetzen in allen DBs

    Idee:

    -> Wird mit Hilfe von Update-Script erledigt, welches alle Tabellen der aktuellen DB durchgeht und mittels REPLACE-Command in jeder Tabelle den Such-String durch den Replace-String ersetzt.

    Beispiel:

    UPDATE [dbo].[Namel] SET [Feld] = REPLACE(convert(nvarchar(max),[Feld),'ALTER-Domänenname','NEUER-Domänenname') WHERE [Feld] LIKE '%ALTER-Domänenname%'


    Erhaltene Fehler:

    - Resultat DB OL_Sage100:

    Durch das Änderung von 'ALTER-Domänenname\' in 'NEUER-Domänenname' würden doppelte Daten entstehen, welche gleichzeitig ein Primary Key oder eine Primary Key Row sind

    Fehlermeldungen:
    - Violation of PRIMARY KEY constraint 'PK_[Name]'. Cannot insert duplicate key in object 'dbo.[Name]'.
    - Cannot insert duplicate key row in object 'dbo.[Name]' with unique index 'ZZ_[IndexName]'.

    Mögliche Lösung:
    Die doppelten Primary Keys löschen oder umbenennen nach z.B. 'ALTER-Domänenname-ALTER-KEY'. Falls es vorige Verknüpfungen in anderen Tabellen gab, müssten diese eigentlich umgehängt sein (außer es gibt dort wiederum doppelte Daten).

    Resultat DB D3OL: (DMS)

    Durch das Ändern würde in einer Tabelle der neue String abgeschnitten werden, da das Feld nicht lang genug ist.

    Fehlermeldung:

    - ERROR String or binary data would be truncated., NR 8152

    - Mögliche Lösung: den String abschneiden oder das Feld in der Länge erhöhen.


    - Mit der DB OL_D3RSJobs gibt es keine Probleme, der String 'ALTER-Domänenname' taucht in keiner Tabelle auf (sind auch nur 2)

    - Mit der DB OL_Gobal gibt es auch keine Probleme, hier wurde der String 'ALTER-Domänenname' gefunden.

    ------------------------------------------------------------------------

    Was meint Ihr dazu?

    Über euer Feedback freue ich mich. :)

    Grüße Manuel
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. November 2019

Diese Seite empfehlen