Frage zur Kostenstellenrechnung

Dieses Thema im Forum "Rechnungswesen" wurde erstellt von suscher, 25. Mai 2016.

  1. suscher

    suscher Neues Mitglied

    Hallo,
    vorab - sorry, ich bin ein absoluter SAGE-Neuling und auch in KLR habe ich bisher noch nie mit einem solchen Programm gearbeitet.

    Wenn ich in SAGE kalkulatorische Kosten erfasse (nicht als reine Kosten, sondern über die FIBU - "kalk. Zinsen an verr. kalk Zinsen") und im Anschluss eben diese kalk. Zinsen auch in meiner KLR mit einrechnen möchte, funktioniert hier irgendetwas nicht wunschgemäß.

    Die kalk. Kosten sehe ich zwar z.B. im "Kontennachweis für Kostenstellenrechnung", hier jedoch sowohl die Konten aus der Gruppe 28 als auch aus der Gruppe 49 (SKR 03) und zwar jeweils als Erlös und als Aufwand und somit erfolgsneutral auch in der Kostenstellenrechnung! Gerade die Kontengruppe 28 ist jedoch neutral und müsste doch sachlich für die KLR abgegrenzt werden!

    Ich kann diese kalk. Kosten beim Erfassen nicht direkt nur einer Kostenstelle zuordnen und somit laufen diese über Sammelkostenstellen, welche dann aber eigentlich umgelegt werden (lt. Definition in sage).

    Warum erhalte ich diese in der FIBU korrekterweise neutrale Aufwendungen, hier nicht als Kosten eingerechnet (sondern als Erlös und dagegen als gleich hoher Aufwand und somit mit 0).

    Ich bitte sehr um Entschuldigung, falls die Frage "zu laienhaft" klingt, hoffe aber dennoch auf Hilfe.

    Vielen Dank!
    Suscher
     
  2. Matthias Fedke

    Matthias Fedke Neues Mitglied Mitglieder

    Hallo,

    hier ist es ein buchhalterisches Problem, kein Softwareproblem. Wenn ich nur für die Kostenstellenrechnung die kalkulatorischen Kosten nutzen will, muss natürlich das Kennzeichen beim ("Erlös-") Gegenkonto für die Kostenstellenrechnung rausgenommen werden.
    Für die GuV ist alles in Ordnung, denn Soll und Haben heben sich da ja auf . . . .

    Gruß

    Matthias Fedke
     
  3. suscher

    suscher Neues Mitglied

    Hallo Herr Fedke,

    zuerst mal ganz herzlichen Dank für Ihre Unterstützung.
    Das Problem hierbei ist, dass ich in Sage (ich "übe" zur Zeit mit SAGE50) beim Gegenkonto gar keine Kostenstelle bzw. keinen Kostenträger angegeben habe, dann jedoch von SAGE automatisch die Sammelkostenstelle angenommen wird.

    Eigentlich sollten von der Controllingseite die Konten der Kontenklasse 2 gar nicht in die KLR übergehen, da diese im SKR03 ja auch als "neutrale Aufwandskonten" vorgesehen sind...


    Die Theorie besagt ja, dass das 4er kalk. Kostenkonto über ein "Kosten-" Sammelkonto wieder auf der GuV landet und die 2er Konten über ein neutrales Aufwandssammelkonto ebenfalls auf der GuV landet und somit in der FIBU alles ok ist, man jedoch die 4er kalk.Kostengruppe auf diesem Weg au dem "Kosten-Sammelkonto" sammeln kann und dieses dann in der KLR landet.

    Ok, das wäre noch verständlich und evtl. mit automatischen Buchungen abbildbar.

    Aber dennoch erhalte ich in meinem Berreich immer die o.g. Situation - die ja für die KLR und hier für die Kostenstellenrechnung (auch bei der späteren Kostenträgerrechnung) leider falsch ist....

    Hätten Sie dazu noch eine Idee oder einen Tipp? Wie kann ich das automatische buchen auf diese Sammelkostenstelle vermeiden - dann wäre das Problem ja schon gelöst.

    Danke!
     
  4. Matthias Fedke

    Matthias Fedke Neues Mitglied Mitglieder

    Hallo,

    ich meinte, dass Sie im Sachkonto einstellen müssen, das keine Kostenstellenrechnung gemacht werden soll.
    Dann wird auch keine Sammelkostenstelle bebucht.
    upload_2016-5-25_16-46-43.png
     
  5. suscher

    suscher Neues Mitglied

    Hallo Herr Fedke,

    dann nochmals herzlichen Dank - da würde ich ja mit meinem Denkansatz ganz gut liegen.
    Leider finde ich diese Funktion in SAGE50 so nicht.

    upload_2016-5-25_16-56-19.png

    So sieht das hier aus und auch wenn ich in Kostenstelle und Kostenträger NICHTS eintrage wird das Sachkonto in die Kostenrechnung übernommen.

    Mir ist aber auch gerade aufgefallen, dass das Problem aber auch bestehen bliebe, wenn ich es schaffen würde, die Verrechnungskonten ganz aus der Kostenstellenrechnung weg zu lassen.

    Hier werden die kalk. Kosten einfach immer als Erlos und als Aufwand gezeigt:

    upload_2016-5-25_16-59-32.png

    In der KST-Rechnung selbst, sind diese dann "ganz verschwunden", weil sie sich ja aufheben.
    Ich befürchte einen ganz doofen Anfängerfehler meinerseits - vielleicht schon in der Buchung :(

    VG Susanne
     
  6. Matthias Fedke

    Matthias Fedke Neues Mitglied Mitglieder

    Hallo,

    kein Wunder . . . . .

    Bitte den Eintrag in Office Line verschieben, denn es handelt sich hier nicht um ein Sage New Classic Problem.
    Meine Hinweise bezogen sich somit auf ein anderes Produkt.

    Gruß

    Matthias Fedke
     

Diese Seite empfehlen