Langermenge unterscheidet sich von der Einkaufsmenge

Dieses Thema im Forum "Warenwirtschaft" wurde erstellt von D.Tempelhagen, 15. Juni 2019.

  1. D.Tempelhagen

    D.Tempelhagen Neues Mitglied

    Guten Abend zusammen,

    ich probiere gerade ein Problem mit einem Artikel und der Menge zu lösen.
    Folgende Situation Beispiel:
    Wir kaufen den chargenpflichtigen Artikel Kirschen als Stückzahl zum Preis von 1€ ein. Nun sollen diese aber in das Lager in Packungen a 6 Stück zum Preis von 6€ eingelagert werden. Genauso sollen diese auch dann in den Verkauf gehen.
    Kann man dieses lösen ohne immer beim Wareneingang die Bestellmengen umzuschreiben?

    Momentan bestelle ich beim Lieferant 60 Kirschen und ändere dann die Menge beim Wareneingang auf 10 Pkg. Außerdem ist die Mengenheit immer verwirrend, da bei der Bestellung dann 60 Packungen steht, obwohl es ja nur 10 sind.

    Ich hoffe ihr versteht mich ;)

    Schönes Wochenende
    Dirk
     
  2. rmueller

    rmueller Neues Mitglied

    Hallo,

    beim Lieferant, im Lager und im Verkauf können unterschiedliche Mengeneinheiten hinterlegt und die entsprechende Anzahl an Basismengeneinheit angegeben werden. Die Sage 100 rechnet dann selber um. Das könnte vielleicht die Lösung sein. Schon mal probiert?
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. Juni 2019
  3. D.Tempelhagen

    D.Tempelhagen Neues Mitglied

    Danke für die Antwort. Damit habe ich tatsächlich schon rumgespielt. Aber egal wie ich es angestellt habe, kam ich nicht zum Ergebnis. Sicher habe ich da einen Denkfehler.
     
  4. Rainer.Spickermann

    Rainer.Spickermann Mitglied Mitglieder

    Um die Umrechnung der Mengeneinheiten für unsere Kunden transparenter zu machen, habe ich mal dieses kleine Dokument geschrieben. Ich freue mich, wenn es Ihnen hilft.
     

    Anhänge:

    breithecker, RR-Stefan und rmueller gefällt das.

Diese Seite empfehlen