Diverse Fehlermeldungen beim DMS Druck

Dieses Thema im Forum "Office Line" wurde erstellt von benben, 8. Februar 2017.

  1. benben

    benben Neues Mitglied Mitglieder

    Moin zusammen,

    unsere Ol bzw SageDMS bringt mehrmals täglich verschiedenste Fehlermeldungen (DMS Druck nicht erreichbar, Zu wenig Speicher vorhanden usw.). Nach Neustart der Ol läuft alles wieder einige Stunden und dann passiert es wieder.

    Der Artikel aus der Wissensdatenbank (Access.exe) wurde schon oft durchgearbeitet und mittlerweile der Rechner getauscht mit ner Menge Power und SSD nun. Keine Besserung.

    Werden mal den neuen Designer für Firmulare testen, ob es damit zutun hat bzw. besser wird.

    Hat vielleicht noch jemand solche Erfahrungen gemacht?

    Grüße
    Ben
     
  2. d.schmitt

    d.schmitt Sage Partner Moderator Mitglieder

    Hallo,

    genau diese Fehler werden eigentlich von der MSAccess.exe behoben, ansonsten gibt es einen KB eintrag bei SAGE der auch nochmal andere Fälle beschreibt. Diese Probleme / Fehler haben wir mit dem App Designer fast gar nicht mehr.
    Bei der MSAccess.exe ist es wichtig genau die gleiche Version mit der Erweiterung auszutauschen die der Kunde hat ansonsten greift dies nicht!

    Infos dazu :
    Sporadische Druckprobleme in der Office Line nach längerer Laufzeit (Aktualisierung 01/2017)
    Typ Technischer Artikel
    Produkt Office Line
    Version Versionsübergreifend
    Modul
    Nummer
    200026
    Kurzbeschreibung
    Beim Drucken in der Office Line kann es bei längerer Laufzeit der Sage Office Line Evolution zu diversen Meldungen im Belegdruck kommen: „mcrCommandbar.DruckenMSOffice“, „mcrCommandbarDrucken“, „ribbonbuttonclick“, „zu wenig Speicherplatz beim Drucken“. Bei Verwendung von SageDMS kann sporadisch eine Meldung „PDF-Drucker für DMS nicht erreichbar“ erscheinen. Gelegentlich kann es auch zu einem Absturz des Programms im Rahmen des Drucks kommen.

    Beschreibung


    Unsere Untersuchung hat ergeben, dass die Ursache hierfür Speicherveraltungsprobleme und -begrenzungen von Microsoft Access sind.

    Wir haben hierzu einige Korrekturen in der Office Line implementiert, die den Speicherverbrauch der Office Line verringern und die Speicherverwaltung verbessern.
    Diese Korrekturen sind in unserem LiveUpdate der Office Line Evolution 2013 vom 17.3.2014 (Build 6.1.859) und in der Version Office Line Evolution 2014 (6.2) höher enthalten.

    Um eine bestehende Speicherbegrenzung von Microsoft Access auf 2 GB umgehen zu können, haben wir entsprechend der Vorgaben von Microsoft die MSACCESS.EXE gepatcht, so dass diese nun bis zu 4 GB Arbeitsspeicher verwalten kann. Damit stehen der Office Line für den laufenden Betrieb deutlich mehr Systemressourcen zur Verfügung als bisher.

    Die gepatchte MSACCESS.EXE finden Sie im Anhang. Diese gepatchte MSACCESS.EXE kann für eine Microsoft Access Runtime und Vollversion sowie SP1 und SP2 verwendet werden.

    Aktualisierung März 2015:
    Microsoft hat mit den monatlichen Patches vom März 2015 mit dem Hotfix KB2837601 eine aktualisierte MSACCESS.EXE für Access 2010 ausgeliefert.
    Sollten Sie vor der Installation des Hotfixes die MSACCESS.EXE getauscht haben, ist ein erneuter Austausch nötig.
    Hierzu und auf allen Systemen, auf denen dieser Hotfix installiert ist, verwenden Sie bitte die Version im MSACCESS_nach_KB2837601.zip


    Aktualisierung April 2015:
    Für die Office Line Evolution 2015 finden Sie hier nun zusätzlich eine gepatchte MSACCESS.EXE von Access 2013 als Anhang.

    Aktualisierung Juli 2015:
    Microsoft hat mit dem Hotfix KB2965300 erneut die MSACCESS.EXE für Access 2010 getauscht. Hiermit wurden u.a. Probleme mit hoher CPU-Auslastung durch die MSACCESS.EXE korrigiert.
    Sollten Sie vor der Installation des Hotfixes die MSACCESS.EXE getauscht haben, ist ein erneuter Austausch nötig.
    Hierzu und auf allen Systemen, auf denen dieser Hotfix installiert ist, verwenden Sie bitte die Version im MSACCESS_nach_KB2965300.zip

    Aktualisierung Oktober 2015:
    Microsoft hat mit dem Hotfix KB3055045 erneut die MSACCESS.EXE für Access 2010 getauscht. Hiermit wurden u.a. Probleme mit hoher CPU-Auslastung durch die MSACCESS.EXE und Anzeigefehlern bei berechneten Felder nach langer Systemlaufzeit (z.B. fehlende Matchcodes in der Office Line) korrigiert.
    Sollten Sie vor der Installation des Hotfixes die MSACCESS.EXE getauscht haben, ist ein erneuter Austausch nötig.
    Hierzu und auf allen Systemen, auf denen dieser Hotfix installiert ist, verwenden Sie bitte die Version im MSACCESS_nach_KB3055045.zip


    Aktualisierung November 2015:
    Microsoft hat mit dem Hotfix KB3085503 die MSACCESS.EXE für Access 2013 getauscht.
    Sollten Sie vor der Installation des Hotfixes die MSACCESS.EXE getauscht haben, ist ein erneuter Austausch nötig.
    Hierzu und auf allen Systemen, auf denen dieser Hotfix installiert ist, verwenden Sie bitte die Version im MSACCESS_nach_KB3085503.zip

    Aktualisierung Dezember 2015:
    Microsoft hat mit dem Hotfix KB3114333 die MSACCESS.EXE für Access 2013 getauscht.
    Sollten Sie vor der Installation des Hotfixes die MSACCESS.EXE getauscht haben, ist ein erneuter Austausch nötig.
    Hierzu und auf allen Systemen, auf denen dieser Hotfix installiert ist, verwenden Sie bitte die Version im MSACCESS_nach_KB3114333.zip


    Aktualisierung Dezember 2015:


    Microsoft hat zwei neue Versionen der MSAccess.exe herausgebracht:


    Access 2010: Version 14.0.7162.5001


    Access 2013: Version 15.0.4805.1000


    Aktualisierung Januar 2017:

    Microsoft hat eine neue Versionen der MSAccess.exe herausgebracht:

    Access 2013: Version 15.0.4893.1000 MS KB3118349 vom 03.Januar 2017



    Nähere Informationen zur Erstellung diese gepatchten MSACCESS.EXE und den technischen Hintergründen finden Sie hier:
    http://msdn.microsoft.com/de-de/library/d25ddyfc.aspx
    http://msdn.microsoft.com/en-us/library/aa366778(v=vs.85).aspx


    Gelegentlich liegt die Ursache für dieses Programmverhalten auch im PrintAddIn (Belegdruck) der Office Line Evolution.
    Abhilfe schafft hier die folgende Vorgehensweise:

    1. Öffnen Sie das AddIn „OLAbfPrintAddIn6x.mda“ mit gedrückter Shift-Taste
    2. Öffnen Sie ein beliebiges VBA-Modul im Entwurfsmodus
    3. Klicken Sie im Menü auf „Debuggen“ und anschließend auf „Kompilieren von OLAbfPrintAddIn61“
    4. Klicken Sie auf „Speichern“
    5. Beenden Sie Microsoft Access
    6. Starten Sie Microsoft Access mit folgendem Befehl starten: „MSACCESS.EXE /DECOMPILE“
    7. Öffnen Sie die „OLAbfPrintAddIn6x.mda“ mit gedrückter Shift
    8. Anschließend führen Sie die Punkte 2. bis 5. erneut aus
    9. Beenden Sie Microsoft Access
    10. Öffnen Sie die „OLAbfPrintAddIn61.mda“ mit gedrückter Shift Taste
    11. Wählen Sie Ribbon den Reiter „Datenbanktools“ und anschließend auf „Datenbank komprimieren und reparieren“
    12. Erzeugen Sie eine neue „OLAbfPrintAddIn6x.mde“
    13. Installieren Sie die neue „OLbfPrintAddIn6x.mde“
     
  3. benben

    benben Neues Mitglied Mitglieder

    Vielen dank für deine Antwort.

    Den KB Artikel haben wir schon diverse Male durch und auch Sage selbst war bereits auf dem System. Ich hoffe mal, dass es mit dem AppDesigner besser wird. Da basteln wir gerade die ersten Formulare um und testen diese dann. Bisher ist die Übergabe des Ausdrucks allerdings noch sehr langsam.

    Viele Grüße
    Ben
     
  4. d.schmitt

    d.schmitt Sage Partner Moderator Mitglieder

    Guten Morgen,

    ok wenn selbst SAGE keine Lösung hat :) Wir haben zwar mit dem App Designer kaum noch probleme was das angeht aber die Access.exe wird trotzdem immer getauscht. Sie können ja mal eine Rückmeldung geben wie es dann läuft!
    Viele Grüsse
     
  5. sconrad

    sconrad Mitglied Mitglieder

    Hallo Zusammen,
    wer hat denn eine Anleitung wie das mit dem Patchen der MSAccess.exe geht ? Mit der 8.0er geht das ja über den Admin - aber wiee geht es mit den alten Versionen ? Die Links von Sage sind nicht hilfreich (oder ichc bin zu doof dafür).
     
  6. RR-Stefan

    RR-Stefan Mitglied

    1. Aus dem Knowledgebaseeintrag die gepatchte Access.exe herunterladen. Achtung: Auf die benötigte Version achten. Sage nummeriert auch immer mal wieder in verschiedenen Systematiken.

    2. GPO erstellen, die auf den PCs mit einer Sage Installation die Access.exe austauscht. Hier mal ein schnell gegoogeltes Beispiel.

    Dieses Vorgehen habe wir bis zur Einführung des automatischen Patchvorgangs durch Sage bei uns in der Domäne über Jahre praktiziert. Wichtig ist es hier nur ggf. darauf zu achten wann Microsoft die Access.exe patched und ob Sage die neue Version schon bereit gestellt hat. Ansonsten sollte man das Update (z.B. am WSUS) zurückhalten bis die neue Version zur Verfügung steht.
     
  7. m.becker

    m.becker ESC GmbH Mitglieder

    RR-Stefan gefällt das.
  8. RR-Stefan

    RR-Stefan Mitglied

    Man lernt ja nie aus. Dann eben selbst die aktuelle Access.exe patchen und anschließend per GPO verteilen.
     
  9. sconrad

    sconrad Mitglied Mitglieder

    Hallo Zusammen,
    vielen Dank an @RR-Stefan für den Tipp mit der GPO - coole Sache!
    Und danke an @m.becker für genau den richtigen Hinweis ;)
     
    breithecker gefällt das.

Diese Seite empfehlen